default_mobilelogo

hidden

Landwirtschaft kann die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts lösen

Stärken von Lebensprozessen

AntoniHof 3

Der zentrale Fokus der Firma CarboCert liegt auf der Stabilisierung des Wasser- und des Kohlenstoffkreislaufes in der landwirtschaftlichen Produktion. Wenn wir über die Stabilisierung dieser Kreisläufe reden, sprechen wir grundsätzlich über die Stabilisierung von Lebensprozessen.

Die industrialisierte und auf Effizienz getrimmte Landwirtschaft hat seit dem zweiten Weltkrieg stark an Kohlenstoff und somit an Leben verloren. Parameter dafür ist der Humusanteil in unseren Böden. Nimmt dieser zu oder ab, wird Leben gemehrt oder verdrängt. Verantwortlich für diese Entwicklung sind in erster Linie nicht die Landwirte selbst, sondern der durch die Ökonomisierung ausgelösten Preisdruck auf die landwirtschaftliche Produktion. Landwirtschaft stellt aber immer einen Generationenvertrag mit unseren Kindern dar und kann nur langfristig gedacht werden.

CarboCert schafft durch sein Humusaufbauprogramm wirtschaftliche Anreize für Landwirte Humus im Boden zu mehren. Durch die finanziellen Freiräume die für den Landwirt durch das Humusaufbauprogramm entstehen, kann sich dieser unabhängig von Märkten und Preisen in Richtung Humusaufbau und somit in Richtung aufbauende, regenerative Landwirtschaft entwickeln. Die Lebensgrundlage Boden auch für nachfolgende Generationen zu bewahren und zu mehren liegt im Urinteresse jeden Landwirts.

Wie können sich Landwirte am Humusaufbauprogramm beteiligen

Vereinbarung zum Humusaufbau

Nachdem Sie mit der CarboCert GmbH eine Vereinbarung zum Humusaufbauprogramm abgeschlossen haben, legt der Landwirt die Humusaufbauflächen fest. Landwirte können mit ihren gesamten landwirtschaftlichen Flächen teilnehmen. Dabei werden diese in Schläge von jeweils 1 bis 5 Hektar unterteilt.

Mehr zu Humusaufbau Anfrageformular Deutschland Anfrageformular Schweiz

Beprobung

Anschließend wird ein zertifizierter Probennehmer beauftragt von den vereinbarten Flächen Bodenproben zu entnehmen. Dabei werden pro Schlag 25 GPS genaue auf 25cm tiefe Bodenproben entnommen. Diese Einzelproben werden zu einer Mischprobe zusammengeführt und an ein akkreditiertes Labor zur Analyse geschickt.

Optional können die Proben auf weitere Nährstoffe und/oder nach der Albrechtmethode analysiert werden.

Zwei bis fünf Jahre nach dieser Anfangsuntersuchung wird die Folgeuntersuchung durchgeführt. Mit dieser Folgeuntersuchung werden die Veränderungen des organisch gebundenen Kohlenstoffgehaltes festgestellt.

Mehr zur Bodenanalyse

Zertifizierung und Auszahlung

Positive Veränderungen des organischen Bodenkohlenstoffgehalts bilden die Grundlage für den CO2-Zertifikatehandel durch Humusaufbau. Jede so gebundene Tonne CO2 wird immer mit zwei Drittel am Verkaufspreis des Zertifikats dem Humusaufbau Landwirt vergütet.

Humusaufbau ist ein dynamischer Prozess. Bei falscher Bewirtschaftungsweise können die aufgebauten Humusmengen schnell wieder abgebaut werden. Für diesen Fall wird immer ein Drittel des Vergütungsbetrags einbehalten.

Nach weiteren 5 Jahren kommt es zu einer Kontrolluntersuchung. Sollte dabei kein Abbau des organisch gebundenen Kohlenstoffs festgestellt werden, kommt es zur Auszahlung des einbehaltenen Drittels. Nachweislich wieder abgebaute Mengen werden mit dem einbehaltenen Betrag verrechnet. Zusätzlich aufgebaute Mengen an organisch gebundenem Kohlenstoff werden zusätzlich Vergütet.

Klimaschutz durch Humusaufbau

Die grüne Pflanze ist als einziges Lebewesen befähigt, CO2 aufzunehmen und in Zucker bzw. in der Folge in organische Masse (Blätter, Früchte, Holz, Wurzeln) umzuwandeln. Auch der Mensch, mit all seinem Wissen und der gesamten zur Verfügung stehenden Technik, ist dazu nicht in der Lage!

Hier erfahren Sie mehr!

Warum ist Humusaufbau so wichtig

Durch größere Ton-Humuskomplexe können Nährstoffe besser und in größeren Mengen an diese gebunden werden. Höhere Biodiversität im Bodenleben bedeutet mehr stickstoffbindende Bakterien. Nährstoffe werden in Bakterieneiweis umgewandelt und werden somit nicht mehr ausgewaschen.

Hier erfahren Sie mehr!