default_mobilelogo

hidden

ZAHLEN UND FAKTEN ZUM
CARBOCERT-HUMUSAUFBAU-PROGRAMM

BISHER
TEILNEHMENDE
LANDWIRTE

> 400

GRÖSSE DER
BETEILIGTEN
FLÄCHEN

> 18.000 ha

NACHWEISLICH
KOMPENSIERTE
MENGE AN CO2

> 20.000 to

2020/2021
ZERTIFIZIERTE MENGEN AN
GESPEICHERTEN CO2 VERMARKTET

100 %

2021/2022 ZERTIFIZIERTE
MENGEN AN GESPEICHERTEN CO2
VERMARKTET/RESERVIERT

~ 56 %

GEPFLANZTE HECKEN
UND
STRÄUCHER

> 2.500 Meter

CarbonFarming: Ein Erfahrungsbericht der Landwirte Christoph Uhl und Herbert Ullrich aus Unterschneidheim 

Christiane Kretzer und Ihr Team vom BR hat sich viel Zeit genommen, um in kurzer und verständlicher Form einen Beitrag zum Thema Humusaufbau und Carbon Farminghier bei uns in Buch und bei Christoph Uhl und Herbert Ulrich aus Unterschneidheim zu produzieren.

 

Im Film erfährt der Zuschauer, dass es kein Patentrezept für erfolgreichen Humusaufbau gibt, es jedoch sehr viele aufbauende CarboCert-Landwirte gibt, die seit mehren Jahren extrem gute Humuszuwachszahlen in Ihren Böden erwirtschaften. Christoph Uhl und Herbert Ullrich zeigen mit einem Blick hinter die Kulissen bzw. in Ihre Böden und auf Ihre Felder, wie Ihnen dies gelungen ist.

Schon lange arbeiten sie nach den Methoden der regenerativen bzw. aufbauenden Landwirtschaft, die sie auch ständig mit viel Erfahrung und Wissen weiterentwickeln. Einer der Erfolgsbringer: Vielfältige Fruchtfolgen und ganz bestimmte Untersaaten, die als Pflanzengemeinschaft einen "Wiesentyp" auf dem Acker nachstellen. Dadurch speichern sie derzeit jährlich rund 1125 Tonnen CO2 auf ihren 250 Hektar Ackerfläche. 

Den gelungenen und kurzweiligen Beitrag können Sie hier über diesen Link in der BR-Mediathek aufrufen. (https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/carbon-farming-sind-humus-zertifikate-greenwashing,T91HW60)

Ausserdem gibt es den Beitrag "Handel mit dem Klimaretter Humus" von Christiane Kretzer auch auf der Seite der Tagessschau hier zu lesen: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/carbon-farming-humus-landwirtschaft-101.html